Deutsche Limes-Straße

Pohlheim

  • Grüninger Warte
    Heimatkanzel
    Wachtturm am Limes

    Stadt Pohlheim

    Die Stadt Pohlheim liegt im Landkreis Gießen und ist mit 462 ha Wald ein wahres Idyll. Die Wurzeln der Stadt gehen bis in die Römerzeit zurück was uns schon der Name „Pohlheim“ verrät. Der Name Pohlheim lässt sich auf das ehemalige Dorf „Pfahlheim“ zurückführen, was wiederum auf die Pfahlbauten und somit auf den Limes hinweist. Durch das Gebiet von Pohlheim führt der Obergermanische Limes.

    Sehenswürdigkeiten

    Alte Kirche, Burg Grüningen, Grüninger Warte, Heimatkanzel, rekonstruierter Limes Wachtturm mit Wall und Graben

    Grüninger Warte

    Bei der Grüninger Warte, auch von Ortsansässigen liebevoll ,,Hoinkdippe’’ genannt, handelt es sich heute um die Ruine einer Windmühle. Im Jahre 1445 befand sich jedoch an derselben Stelle noch eine Warte des alten Solmser Sicherungssystem.
    Warten waren Beobachtungsposten bzw. Türme. Sie dienten als Wehranlagen für Festungen oder Städte. Von ihnen aus bestand die Möglichkeit, Feinde frühzeitig zu bemerken und durch folglich eingeleitete Signalsysteme die Bevölkerung vorzuwarnen.

    Heimatkanzel

    Ein Denkmal bürgerlichen Gemeinsinns. Im Jahre 1929 ließ der Gießener Psychiater, Wander- und Heimatfreund Prof. Robert Sommer (1864-1937) die Heimatkanzel in Pohlheim errichten.

    Touristinformation

    Stadtverwaltung Pohlheim
    Ludwigstraße 31 und 33
    und Kirchstr. 2
    35415 Pohlheim

     

    Tel.: 06403 606-0

    Fax: 06403 606-666

    Mail: info@pohlheim.de

Verein Deutsche Limes-Straße e.V. • St.-Johann-Straße 5 • 73430 Aalen • Tel. 07361 / 52 82 87-23 • limesstrasse@aalen.deImpressumDatenschutz
FERIENSTRASSEN.INFO
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok