bitte warten
Menü fixierenMenü lösen

Pohl

Pohl

Kleine Taunusgemeinde im Schnittpunkt von Deutscher Limesstraße und Bäderstraße (B260), am Eingang zum Nassauer Land und zum Naturpark Nassau gelegen.

(Rad-)Wandern bei Pohl

Der Originalstandort des Pohler Kastells lag am Schnittpunkt zweier Handelswege und diente zu deren Kontrolle. Auf diesen Wegen verläuft der Limes-Wander- und Radweg. Es gibt noch zahlreiche keltische Hügelgrab-Felder, der Limesgraben ist in den Waldstücken um Pohl noch gut erkennbar. Die Turmstelle 2/25 (ca. 1 km) und das Kastell Holzhausen (ca. 10 km) liegen in unmittelbarer Nähe. Der 3-Kastelle-Rundweg sowie weitere Wanderwege erschließen den südlichen Teil des Naturparks Nassau.

Kastell

Das Limeskastell Pohl ist ein nach heutigem Forschungsstand authentischer Nachbau eines römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachturm. Das weltweit einmalige Projekt bietet Besuchern spannende Einblicke in das vermutlich eher unwirtliche Leben an der nördlichen Grenze des riesigen römischen Imperiums um 100 nach Christus.

Gut ausgebildete Gästeführer sind für Gruppen und Schulklassen (ab 10 Personen, jederzeit nach rechtzeitiger Voranmeldung) da, für Tagesbesucher steht ergänzend der »comes electronicus«, ein elektronischer Begleiter auf dem eigenen Smartphone, zur Verfügung.

Bis auf Obergeschoss und Balustrade des Turmes ist das Kastell barrierefrei. Kostenfreie (Wander-)parkplätze und Wohnmobilstellplätze stehen zur Verfügung. Im Museumscafé kann man sich von seinen Entdeckungsreisen im und um das Kastell erholen und zum Beispiel eine lukanische Bratwurst genießen.

Öffnungszeiten und weitere Informationen: www.limeskastell-pohl.de 

Touristinfo

Limeskastell Pohl

Kirchstraße
56357 Pohl
06772 / 96 80 768
officium@limeskastell-pohl.de 
www.limeskastell-pohl.de 

www.gemeinde-pohl.de

 

Sitemap