Deutsche Limes-Straße

Aktuelles

| Termine

  • Aktuell: Das LIMU 16/18 in Aalen

     

    Das Limesmuseum Aalen wird umfassend energetisch saniert und didaktisch völlig neu konzipiert. Deshalb ist das Gebäude geschlossen.

    Die Ausstellung im etwa 150 m davon entfernten Interimsmuseum LIMU 16/18, dem ehemaligen Haus der Stadtgeschichte, das auf UNESCO-Grund vor dem St. Johann-Friedhof liegt, beinhaltet einen kompakten Überblick zur Geschichte der Römer in Aalen und entlang des Limes.

    Das LIMU 16/18 ist dabei Teil eines ausgeschilderten Rundwegs, der vor dem Limesmuseum und den Grundmauern des linken Kastelltores (porta sinistra) beginnt, den Besucher an der ungefähren Linie der ehemaligen Kastellmauer entlang zum LIMU 16/18 führt und weiter zur mittelalterlichen St. Johann-Kirche mit dem im Boden gekennzeichneten Grundriss des Haupttores des Kastells (porta praetoria). Weiter führt der Weg, parallel zu einer der Hauptstraßen des Lagers, zum Archäologischen Park. Hier beeindrucken die konservierten Grundmauern des Stabsgebäudes (principia), die Rekonstruktion eines römischen Baukrans und die im Maßstab 1:1 teilrekonstruierte Reiterbaracke, deren Schauräume das Leben und die Wohnsituation römischer Reiter vermitteln.

    Das Team des Museums bietet weiterhin ein attraktives Programm an. Dies und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unter www.limesmuseum.de der Internetseite des Museums.  

    Hier können Sie den aktuellen Flyer des LIMU 16/18 als PDF herunterladen.

    Mit der ganzen Familie unterwegs am Limes

    Der Limes bietet viele Möglichkeiten, um Kindern die römische Vergangenheit näher zu bringen. Ein Familienausflug an den Limes ist ein tolles Erlebnis und dafür bestens geeignet. Ob ein Museumsbesuch, die Teilnahme an einem Kinderferienprogramm oder ein Spaziergang entlang des Limes – hier ist für jeden etwas dabei. Wir möchten Sie an dieser Stelle über eine Auswahl der bevorstehenden Veranstaltungen informieren, damit dem nächsten Ausflug nichts mehr im Wege steht!

    Verbringen Sie beispielsweise einen Tag in Aalen, wo das Limesmuseum jeden ersten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr eine kostenlose Führung anbietet, in der auch die jüngsten Teilnehmer bestens miteinbezogen werden. Anschließend kann die ganze Familie im „Verkleidungszimmer" des Museums mit Tunika, Kettenhemd und Co. am eigenen Leib spüren, was die Römer damals am Körper trugen. Vor allem in den Ferien bietet das Museum speziell für Kinder konzipierte Aktionstage an, an denen diese in die Welt der Römer eintauchen können. Das nächste Ferienprogramm im Limesmuseum findet am 2. Februar 2017 statt. Am 15. März 2017 eröffnet das RömerMuseum in Weißenburg nach zweijähriger Schließung erneut seine Pforten. Wer das neugestaltete Museum besichtigen möchte, kann das ab Mitte März wieder tun.

    Auch am Limestor in Dalkingen können Kinder an erlebnisorientierten Aktionen teilnehmen. So zum Beispiel am 12. April 2017 zum Thema „Feuer machen mit Feuerstein und Zunder". An warmen sonnigen Tagen lohnt sich auch ein Ausflug an den naheliegenden Bucher Stausee mit Spazier- und Bademöglichkeiten für die ganze Familie. Wer an Ostern bei einer großen Ostereiersuche mitmachen möchte, ist am 17. April 2017 auf dem Gelände des Römerparks Ruffenhofen genau richtig. Am 5. Juni 2017 wird in Welzheim das römische Leben in drei Kurzführungen mit dem Auxiliarsoldaten Quintus Cornelius Libertus in detailgetreuer römischer Kleidung und Ausrüstung kind- und jugendgerecht erklärt.

    In Kipfenberg findet vom 11. bis 15. August 2017 ein großes Limesfest statt. Den Auftakt macht am 11. August ein Aufmarsch der Römer und Germanen auf dem Marktplatz um 18.00 Uhr. Vom 11. bis 13. August 2017 findet nach dem Motto „Geschichte zum Anfassen für Groß und Klein" auch im ehemaligen Grenzkastell Abusina bei Bad Gögging ein großes Römerfest statt. Die Besucher können hier den römischen Alltag hautnah miterleben. Gladiatoren, Handwerker und Legionärstruppen inklusive Schaukämpfe stehen neben weiteren Aktionen auf dem Programm. Am 23. und 24. September 2017 findet in Aalen unter dem Titel „Vita Romana" ebenfalls ein Römerfest statt, auf dem römische Handwerker, Musiker und Künstler die römische Lebensart präsentieren.

    Unter „Termine" oder direkt auf der Homepage der Museen finden Sie genauere Informationen zu diesen und weiteren bevorstehenden Veranstaltungen.

    Aktuell: Wanderbroschüre in englischer Sprache erschienen

    Nach der Veröffentlichung des ersten englischsprachigen Reiseführers entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes im letzten Jahr freuen wir uns sehr, Ihnen heute unser zweites Produkt in englischer Sprache präsentieren zu können: Die Broschüre „Deutscher Limes-Wanderweg in Baden-Württemberg".

    Diese leicht aktualisierte Ausgabe eröffnet dem internationalen Publikum die Möglichkeit, sich „per pedes" auf die Spuren der Römer zu begeben. Auf Wanderschaft können die Überreste des 164 km langen Limes in Baden-Württemberg exemplarisch auf vier ausgewählten Routen begangen werden. Zudem versorgt die Broschüre den Wanderer mit vielen nützlichen Informationen entlang des Weges, wie Einkehrmöglichkeiten, Museen und schönen Rast- und Aussichtsplätzen.

    Wir möchten mit dieser Broschüre auch international auf den Limes-Wanderweg in Baden- Württemberg aufmerksam machen und Menschen aus aller Welt dazu ermuntern, unser geschichtsträchtiges Land zu bereisen.

    Die Broschüre steht Ihnen als kostenfreier Download zur Verfügung. Klicken sie einfach auf das neben stehende Bild.

    Aktuell: Reiseführer in englischer Sprache erschienen

    Wir freuen uns sehr, Ihnen heute den ersten englischsprachigen Reiseführer entlang des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischen Limes präsentieren zu können. Damit können wir nun dem internationalen Publikum ein umfassendes Werk mit den wichtigsten Informationen zum gesamten Limes zur Verfügung stellen.  

    Mit dieser englischsprachigen Broschüre möchten wir das bereits bestehende Interesse an unserem geschichtsträchtigen Welterbe im Ausland weiter fördern. Wie auch in der deutschsprachigen Fassung, werden in der DIN A4 Broschüre alle Mitgliedsorte sowie die historischen Denkmäler entlang der Deutschen Limes-Straße vorgestellt. Es erwarten Sie wunderschöne Orte an denen Sie das römische Denkmal besichtigen und erkunden können. Wir, der Verein Deutsche Limes-Straße haben uns zum Ziel gesetzt, den Limes als archäologisches Denkmal von welthistorischer Bedeutung noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.  

    Wir wünschen Ihnen erlebnisreiche Fahrten und schöne Wanderungen mit imposanten Eindrücken sowie interessanten Einblicken in die römische Vergangenheit unseres Landes. Dabei bietet Ihnen die ehemalige römische Grenzregion zwischen Rhein und Donau zudem gute Erholung in wunderschönen und abwechslungsreichen Landschaften. Die Broschüre steht Ihnen als kostenfreier Download zur Verfügung. Klicken sie einfach auf das neben stehende Bild. Unter der Rubrik Infoservice können Sie die englischsprachige Broschüre zum Preis von 2 € in unserer Geschäftsstelle bestellen.

    AKTUELL: Deutscher Limes-Wanderweg

    Wer den Limes mit seinen Resten kennenlernen und verstehen will, der begibt sich am besten auf Wanderschaft. Entlang dieser gigantischen Grenzlinie, in der Antike Nordrand der Mittelmeerwelt und seit 2005 Welterbe der UNESCO, erleben sie einen der größten Kulturwanderwege Europas mitten in Baden-Württemberg.

     

    Wir freuen uns sehr, Ihnen nun unsere neue Wanderbroschüre: Deutscher Limes-Wanderweg. Baden-Württemberg vorstellen zu dürfen. Erschienen ist ein Produkt in enger Zusammenarbeit mit dem Limes-Informationszentrum Baden Württemberg. Die Broschüre bietet die Möglichkeit, den Limes in Baden- Württemberg exemplarisch anhand von vier ausgewählten Routen kennenzulernen. Für jedes Anforderungsprofil ist etwas dabei. Besonders gut gelungen ist die Aufarbeitung der Karten und der entsprechenden Verbindung in Form von Fähnchen im Text. Zusätzliche Informationen zu Öffnungszeiten und Einkehrmöglichkeiten runden die vorgestellten Tourenvorschläge ab.

     

    Die Broschüre steht Ihnen als kostenfreier Download zur Verfügung. Klicken sie einfach auf das neben stehende Bild.

    AKTUELL: Imposanter Nachbau eines römischen Wachtturmes im Limespark Osterburken

    Eine neue Attraktion bietet der Limespark Osterburken seit kurzer Zeit. Etwa 1 km südlich des konservierten Annexkastells aus dem 2. Jahrh. nach Chr., liegt auf der Höhe der Wachtposten WP 08/32 „Förstlein“. Hier wurde im Jahr 1881 ein Steinturm durch eine Grabung nachgewiesen. Unter Berücksichtigung aller Befunde aus der Region entstand nun neben der originalen Turmstelle ein Nachbau im Maßstab 1:1. Eine Besonderheit am obergermanischen Limes ist die Limesmauer, die anstelle der sonst üblichen Holzpalisade auf der Strecke zwischen Jagsthausen und Bofsheim, nördlich von Osterburken, von Turm zu Turm verlief.

    Der Wachtturm ist in seiner Vorderseite der römischen Ansicht nachempfunden. Strahlend weiß bemalt und mit akkuratem Fugenstrich, gibt das Bauwerk einen Eindruck von der Monumentalität der römischen Grenzbefestigung. Auf der modern gestalteten Rückseite des Turms finden sich ausführliche Informationen zum Turm und seiner Geschichte.

    Unbedingt zu empfehlen: Wer neben der Außenbesichtigung einen Eindruck bekommen möchte von der faszinierenden Aussicht vom Turm über das Kirnautal bis weit in den Norden hinein, besorgt sich im Römermuseum Osterburken eine Wertmarke und kann so ganz individuell in die Römerzeit eintauchen (1.4. bis 31.10.).

    Zu erreichen ist der Turm entweder zu Fuß bei einer empfehlenswerten Wanderung vom Römermuseum Osterburken über das Kastell (Wanderkarte unter www.roemermuseum-osterburken.de) oder direkt mit dem PKW.

    AKTUELL: Limes Blicke - Aussichtsplattformen am Welterbe Limes in Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach mit buntem Fest eingeweiht

    Das Band ist durchschnitten – unter dem wohlwollenden Blick dreier römischer Centurionen eröffnete am Sonntag der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, die modernen Aussichtsplattformen „Limes Blicke".Möglich gemacht haben den Bau Fördergelder der EU und des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Förderkulisse Limesregion LEADER.In die Reihe der Festredner zur Eröffnung der Aussichtsplattformen gesellten sich neben dem Minister auch die EU-Abgeordnete Dr. Inge Gräßle und der Erste Landesbeamte des Hohenlohekreises, Ernst-Günter Lang. Die am Limes in Europa bisher absolut einmaligen Bauwerke hob Dr. Andreas Thiel vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg in seinem Grußwort als Alleinstellungsmerkmal heraus. Bestes Festleswetter bescherte den Akteuren am Pfahldöbel bei Zweiflingen und an der Römerturmhütte im Wald bei Gleichen zahlreiche gutgelaunte und interessierte Besucherinnen und Besucher.Diese fühlten sich zum einen visuell in die Zeit der römischen Grenztruppen in unserer Region vor knapp 2000 Jahren zurückversetzt, beispielsweise durch die Truppe Numerus Brittonum, aber auch durch die hiesigen Limes-Cicerones, die in Kettenhemd, Brustpanzer, Tunika oder römischer Alltagskleidung ein Blickfang waren.Wer mochte, konnte neben der Teilnahme an Führungen direkt am Welterbe Limes und auf die Limes Blicke selbst, unter fachkundiger Anleitung in der Gleichener Römerturmhütte in die Virtuellen Limeswelten eintauchen.
    Römische Zinnfiguren, historisches Glas und Spielspaß für Kinder vermittelten ebenfalls einen sichtbaren Eindruck vom Leben am Grenzwall zwischen dem Römischen Reich und Germanien.

    Nicht nur das Auge, auch der Gaumen wurde an beiden Aktionsorten in besonderer Weise verwöhnt: Römische Spezialitäten, wie z.B. der „Senatorenteller", römisches Gebäck und Mulsum konnten gekostet werden. An der großen Feuerstelle in Gleichen zeigten sich beim Stockbrotbacken viele zufriedene Kindergesichter.

    Dank des großen Engagements der Zweiflinger und Pfedelbacher Vereine, der Limes-Cicerones und Anbieter von römischen Besonderheiten, aber auch der gemeindlichen Baubetriebshöfe und Verwaltungen wurde der Einweihungstag zu einem gelungenen Startschuss für die Belebung der Limes Blicke in Hohenlohe.

    Übrigens: Bei den eingangs erwähnten drei Römern schauten viele Besucher zweimal hin. Recht verdutzt erkannte mancher dann unter Helm und Brustpanzer die Oberhäupter der Gemeinden Zweiflingen und Pfedelbach, Bürgermeister Klaus Gross und Bürgermeister Torsten Kunkel, sowie den Öhringer Oberbürgermeister Thilo Michler.

    Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter:

    www.limes-in-hohenlohe.de

  • 17.02.2017 bis 21.05.2017

    Studioausstellung

    Ort: Wittelshofen

    Wanted: Trajan.
    Der beste Kaiser?

    02.03.2017

    Familien-Ferienprogramm

    Ort: Aalen

    Ein spannendes Halbtagesprogramm für Eltern und Kinder ab 7 Jahren.

    02.03.2017

    Vortrag

    Ort: Wittelshofen

    Hinter der Mauer das Paradies? -
    Der römische Limes im Vergleich mit historischen und modernen Grenzen

    05.03.2017

    Das römische Neujahr mit Weihezeremonie

    Ort: Rainau

    Limestor Dalkingen

    05.03.2017

    Öffentliche Sonntagsführung

    Ort: Aalen

    Kostenlose Führung im LIMU 16/18 (Haus der Stadtgeschichte, St.-Johann-Str. 3) in Aalen
    Uhrzeit: 14.30

    12.03.2017

    Saisonstart in der RömerWelt

    Ort: Rheinbrohl

    "Schönheitswahn und Eitelkeit im antiken Rom"

Verein Deutsche Limes-Straße e.V. • Marktplatz 30 • 73430 Aalen • Tel. 07361 / 52 1109 • limesstrasse@aalen.deImpressumDatenschutz
FERIENSTRASSEN.INFO