bitte warten
Menü fixierenMenü lösen
  • Welzheim Ostkastell - Baden-Württemberg

  • Kastell Pfünz - Bayern

  • Kastell Weißenburg - Bayern

Limes-Straße

Reisen Sie entlang der Deutschen Limes-Straße auf über 800 km durch Deutschland und erleben Sie das UNESCO-Welterbe Limes.

Limes-Radweg

Radeln Sie entlang des Limes-Radwegs, wo sich an der Strecke römische Attraktionen mit landschaftlichen Highlights abwechseln.

Limes-Wanderweg

Erleben sie einen der größten Kulturwanderwege Europas - den Limes-Wanderweg entlang des UNESCO-Welterbe Limes.

Kennen Sie schon...?

Hier finden Sie unsere Reisetipps am Limes.

Trailer

Entdecken Sie das UNESCO-Welterbe Limes. Der Limes lässt römische Geschichte mitten in Deutschland lebendig werden.

UNESCO-Welterbe

Hier finden Sie Interviews, den digitalen UNESCO-Welterbetag, neue Perspektiven auf das Welterbe u.v.m.

Mitgliedsorte

Ihr Weg zu den Mitgliedsorten des Deutsche Limes-Straße e.V.

Service

Finden Sie Informationen zu Prospektmaterial, Führungen, Presseberichten und vielem mehr.

Über uns

Erfahren Sie mehr über den Deutsche Limes-Straße e.V., sowie die Geschichte des Limes.

Aktueller Hinweis

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation momentan viele Termine abgesagt oder verschoben werden. Informieren Sie sich bitte direkt beim Veranstalter, ob der Termin stattfindet!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Termine

"Gut betucht" - Textilerzeugung bei den Alamannen: Verlängert bis zum 11.04.2021

07.02.2020 bis 11.04.2021

Ort: Ellwangen

Im Mittelpunkt der Ausstellung zur Kleidung der Alamannen stehen neue Erkenntnisse der Textilarchäologie.

Ausstellung: Der Tod aus dem Nichts - Antike Geschütze - verlängert bis April 2021

16.05.2020 bis 11.04.2021

Ort: Aalen

Sonderausstellunger VEX LEG VIII AVG undes Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit...

Per pedes an der römischen Alteburg

07.03.2021

Ort: Idstein

Spaziergang am Welterbe „LIMES“ an der Alteburg bei Idstein-Heftrich

Die Limes Cicerones – Gästebegleiter am ...

Limesfest in Hillscheid

05.09.2021

Ort: Höhr-Grenzhausen VG - Hillscheid

Limesfest Hillscheid (Rheinland-Pfalz) am Turm und im römischen Garten am Sonntag, 5. September 2021 von 11 bis 18 Uhr

Du bist Welterbe! Werde Fördermitglied im Verein Deutsche Limes-Straße

Der Verein Deutsche Limes-Straße wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes eine Touristikroute für Autofahrer zu schaffen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mitgliedsorte und Museen am Limes bei Veranstaltungen durch Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Außerdem will der Verein mit Information und Marketing das Interesse für dieses einzigartige archäologische Denkmal im In- und Ausland wecken.

Der Obergermanisch-Raetische Limes ist seit 2005 UNESCO-Welterbe. Durch eine Fördermitgliedschaft im Verein Deutsche Limes-Straße tragen Sie dazu bei, dieses zu erhalten!

Profitieren Sie von Infomaterialien und Neuerscheinungen des Vereins, die wir Ihnen direkt nach Erscheinen kostenlos zukommen lassen. Auch Informationen über die touristischen Highlights unserer Mitgliedsorte in vier verschiedenen Bundesländern erhalten Sie frei Haus. Zudem senden wir Ihnen mehrmals jährlich unseren Newsletter mit aktuellen Nachrichten: Wir informieren Sie über unsere Projekte in der Geschäftsstelle, besondere Aktionen wie z.B. den UNESCO-Welterbetag und versorgen Sie mit Tipps und Anregungen, wie Sie das UNESCO-Welterbe Limes noch näher erleben können.

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie zahlreiche Broschüren. Dazu gehören sowohl die deutsche als auch die englische Ausgabe der Broschüre „Deutsche Limes-Straße", die Wanderbroschüre für Baden-Württemberg, ein Bikeline Radtourenbuch sowie die neueste Ausgabe des Nachrichtenblattes der Deutschen Limeskommission.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, sodass die Mitgliedsbeiträge steuerabzugsfähig sind.

Unterstützen Sie den Verein und werden Sie als Mitglied Teil des Vereins Deutsche Limes-Straße – für einen Jahresbeitrag von nur 20,- Euro!

Hier geht's zur Beitrittserklärung

 

Fotowettbewerb "DU BIST WELTERBE"

Im Jubiläumsjahr 2020 schrieb der Verein Deutsche Limes-Straße einen Fotowettbewerb aus. Unter dem Motto „Du bist Welterbe“ waren die Teilnehmenden aufgefordert: „Halten Sie mit Ihrer Kamera spannende Momente fest, ungewöhnliche Ansichten auf der Deutschen Limes-Straße, dem Deutschen Limes-Radweg und dem Deutschen Limes-Wanderweg. Zeigen Sie uns Ihre Perspektive auf die Monumente und Rekonstruktionen von Limeswall, Palisade, Wachttürmen und vielem mehr.“ Als Gewinne winkten unter anderem Eintrittskarten für ausgewählte Museen am Limes, Bücher und ein Besuch in den Limes-Thermen Aalen.

Limesreisende in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern nahmen die Einladung an und reichten Fotos von Kastellen, Wachttürmen, Palisaden, Limesfundamenten, Gladiatoren-Schaukämpfen, römisch inspirierter Streetart, Landschaftsaufnahmen und Ausstellungsstücken in Römermuseen ein. Neben berühmten Motiven wie dem Limeskastell Pohl, dem Römerkastell Saalburg, dem Welzheimer Ostkastell und dem Kastell Biriciana bei Weißenburg befinden sich unter den Wettbewerbsbeiträgen auch zahlreiche Aufnahmen von weniger bekannten Orten an der ehemaligen Außengrenze des Römischen Reiches. Die Bilder zeigen spannende und ungewöhnliche Perspektiven und laden dazu ein, neue Reiseziele am Obergermanisch-Raetischen Limes – Europas größtem Bodendenkmal – zu entdecken.

Der Fotowettbewerb stieß auf so große Resonanz, dass der Vorstand des Vereins Deutsche Limes-Straße entschied, anstatt der drei besten Fotos insgesamt zwölf Fotos mit Preisen auszuzeichnen – drei für jedes Bundesland, durch das der Obergermanisch-Raetische Limes führt.

Den ersten Preis in Baden-Württemberg belegt das Foto "Den Elementen ausgesetzt. Sonne und Eis" von Annika Wegner, das den nachgebauten Limesturm beim Kloster Lorch zeigt.
In Bayern gewann das Foto "Kastell Biriciana", das von Thomas Eirich in Weißenburg i. Bay. aufgenommen wurde.
Das rheinland-pfälzische Siegerfoto zeigt "Streetart" des Künstlers Alexander Heyduczek auf der Gemarkung Neuwied, inspiriert vom römischen Brückenschlag durch Julius Caesar. Es wurde von Conrad Lunar aufgenommen.
In Hessen belegt das Foto "The Power of Imagination" von Claudia Hellriegel den ersten Platz. Es entstand auf dem Limes-Wanderweg zwischen Neuberg-Ravolzhausen und Staden.

Die Gewinnerfotos erscheinen in der Neuauflage der Imagebroschüre des Vereins Deutsche Limes-Straße. Zudem werden die Wettbewerbsbeiträge in Kürze auch auf der Internetseite zu sehen sein.

© Verein Deutsche Limes-Straße

Niederländische Übersetzung

Zur Karte "UNESCO-Welterbe Limes" steht nun eine Übersetzung ins Niederländische bereit. Die PDF-Datei mit allen Texten zur Karte erhalten Sie hier.

Die Karte "UNESCO-Welterbe Limes" können Sie hier bestellen.

UNESCO-Welterbe. Grenzen des römischen Reiches. Obergermanisch-Raetischer Limes in Baden-Württemberg

Die UNESCO hat am 15. Juli 2005 den Obergermanisch-Raetischen Limes als Welterbe anerkannt, der inzwischen gemeinsam mit dem Hadrianswall und dem Antoniuswall die transnationale Welterbestätte „Grenzen des Römischen Reiches" bildet. 30 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg sind Anrainer der Welterbestätte. Ihre Limesdenkmale stellt die Broschüre in Wort und Bild vor. Zudem verweist sie auf die verschiedenen Möglichkeiten das faszinierende Welterbe in Baden-Württemberg kennen zu lernen.

als PDF-Datei zum freien Download:
http://www.denkmalpflege-bw.de/fileadmin/media/publikationen_und_service/
infobroschueren/Broschuere_Unesco-Welterbe_Limes.pdf

UNESCO-Welterbe. Grenzen des römischen Reiches.
Obergermanisch-Raetischer Limes in Baden-Württemberg
Broschüre, 16 cm x 29,7 cm, 60 Seiten, 12/2011

Reisetipp: Aschaffenburg

Aschaffenburg war in der römischen Kaiserzeit ein wichtiger Ort außerhalb der römischen Reichsgrenze am Mainlimes. Römische Funde in der Region gaben den Anlass zur Museumsgründung 1854 in Aschaffenburg. Bis heute werden in den Archäologischen Sammlungen die Funde aus der Region gesammelt, aufbewahrt und im Stiftsmuseum ausgestellt.

Ein exzellenter Ort zum Studium antiker Kunst und Lebensweise entstand im 19. Jahrhundert mit dem idealtypischen Nachbau eines römischen Hauses aus Pompeji, genannt Pompejanum, ergänzt durch einen mediterranen Garten in unmittelbarer Umgebung.

Ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert stammt die weltweit größte Sammlung antiker römischer Architekturmodelle aus Kork in Schloss Johannisburg. Dort befindet sich auch das Modell des Kolosseums mit einem Durchmesser von über 3 Metern.

Die umgelagerten Ruinen vom Kastellbad des einstigen Römerlagers Stockstadt befinden sich seit 1968 im Nilkheimer Park, direkt am Limes-Radweg.

Eine der größten Sonnenuhren Europas stellt seit 2007 der Aschaffenburger Theaterplatz dar. Als Vorbilder dienten dem Künstler Christian Tobin als Vorbilder die historische Sonnenuhr des Augustus auf dem Marsfeld in Rom für die Platzgröße und eine antike Sonnenuhr aus Pompeji für das Liniensystem. Von der angrenzenden Stadtloggia mit Dokumentationsraum bietet sich ein hervorragender Blick auf die Uhr.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Limes-Straße und unter www.info-aschaffenburg.de 

Reisetipp: Ellwangen

Ellwangen ist der ideale Ausgangspunkt, um die Umgebung mit ihren verschiedenen Überbleibseln und Nachbauten aus der Zeit der Römer zu erkunden. Besonders eignet sich hierfür der Limes Rad-Rundweg Ellwangen.

Auf den Spuren der Römer

Von Ellwangen aus gelangt man durch das Ellwanger Seenland zum Kastell Halheim. Das Kastell bildet ein Quadrat (Seitenlänge circa 80 Meter) mit abgerundeten Ecken. Eine Buschhecke, die auf dem Schuttwall der Mauer wächst, kennzeichnet die Schanze als eindrucksvolles Bodendenkmal. Daneben befindet sich ein Modell, das zeigt, wie das Kastell ausgesehen haben könnte. Hinter Halheim folgt der Rundweg dem historischen Verlauf des Limes nach Pfahlheim, wo sichtbare Überreste der Limesmauer darauf warten, entdeckt zu werden. Anschließend führt die Tour weiter auf dem Deutschen Limes-Radweg durch Röhlingen in die Gemeinde Rainau. Als erstes erreicht man Dalkingen, von wo aus der Weg zum imposanten Limestor führt. Zwischen Dalkingen und Schwabsberg folgt die Route erneut dem überlieferten Verlauf des Limes. Von Schwabsberg aus führt der Weg an der Jagst entlang zurück in die Stadt Ellwangen.

Tipp: Ab Schwabsberg bietet sich ein kleiner Abstecher zu den übrigen Limes-Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Rainau an (Limesturm, Römerkastell, Römerbad).

Was es sonst noch zu entdecken gibt

Durch ihre über 1250-jährige Geschichte hat die Stadt an der Jagst auch aus anderen Epochen viel zu bieten. So können Besucher in den verschiedenen Museen auf eine Zeitreise gehen. Alamannenmuseum, Schlossmuseum und Sieger-Köder-Museum geben einen Einblick in verschiedene Epochen. Auch das Stadtbild wurde durch den Wandel der Zeit geprägt. Ob Barock, Romanik oder Renaissance, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen die verschiedenen Baustile eindrucksvoll auf. Die barocke Wallfahrtkirche Schönenberg mit ihrer begehbaren Empore sowie das Schloss ob Ellwangen thronen imposant über der Stadt.

© Stadt Ellwangen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Limes-Straße und unter www.ellwangen.de 

 

Sitemap