bitte warten
Menü fixierenMenü lösen

Remagen

Remagen liegt direkt am Romantischen Rhein. Von der 2000-jährigen Geschichte der Stadt zeugen die Überreste des ehemaligen römischen Kastells RIGOMAGUS im Bereich des historischen Dreiecks. Als südlichster Stützpunkt des Niedergermanischen Limes ist Remagen seit Juli 2021 UNESCO-Welterbe.

Die Remagener Rheinpromenade begeistert mit ihren Restaurants und Cafés zum Einkehren und Verweilen. In der Remagener Innenstadt laden viele kleine inhabergeführte Geschäfte zum Bummeln ein.

Wer Kunst und Natur verbinden möchte, kann das Skulpturenufer entlang des Rheins mit dem Fahrrad erkunden. Familien mit Kindern locken die Straußenfarm und der Wildpark Rolandseck. Passionierten Wanderern stehen mit dem RheinBurgenWeg, dessen Startpunkt am Rolandsbogen einen fantastischen Panoramablick über das Rheintal bietet, der Apollinarisschleife und einer Vielzahl an örtlichen Rundwegen unzählige Möglichkeiten für Touren zur Verfügung.

 

Sehenswürdigkeiten

Friedensmuseum Brücke von Remagen, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Rheinpromenade, neugotische Apollinariskirche, Skulpturenufer, Straußenfarm, Wildpark Rolandseck, historische Altstadt

Römisches Museum

Das Römische Museum zeigt Funde aus der Zeit zwischen dem 1. Jhd. und 5. Jhd. n.Chr. wie Grabsteine, Grabbeigaben sowie Gegenstände des täglichen Bedarfs wie Keramik, Schmuck und Waffen. Bei einer Stadtführung kann zudem die sonst nicht öffentlich zugängliche Hypokaustheizung im ehem. römischen Kastell bestaunt werden.

Römisches Museum
Kirchstr. 9
53424 Remagen

Mehr Informationen

Römische Relikte

Das Kohortenkastell Remagen/Rigomagus liegt strategisch günstig auf einer Mittelterrasse des Rheins an den Ausläufern des Rheinischen Schiefergebirges. Hier bot sich ein guter Blick nach Westen in Richtung Bonn, nach Norden auf das gegenüberliegende Rheinufer sowie nach Osten in Richtung Vinxtbachtal, welches in römischer Zeit die Verwaltungsgrenze zwischen den Provinzen Niedergermanien und Obergermanien bildete.

Das Kastell wurde um die Zeitenwende gegründet und bestand bis Ende des 4. Jahrhunderts, wahrscheinlich sogar bis in das 5. Jahrhundert hinein. Archäologisch lassen sich vier Bauphasen fassen.

Durch Inschriften konnten bislang fünf unterschiedliche Truppen nachgewiesen werden, die im Kastell stationiert waren und aus verschiedenen Teilen des Römischen Reiches stammten. Zum Kastell gehörten eine große Zivilsiedlung/vicus, sowie mehrere Gräberfelder. Die Zivilsiedlung erstreckte sich östlich des Kastells.

Der gesamte Bereich von Kastell, Zivilsiedlung und Gräberfeldern ist heute nahezu vollständig von der modernen Stadt überbaut. An mehreren Stellen im Stadtkern kann die Umfassungsmauer des Kastells besichtigt werden. Im Untergeschoss des Römischen Museums haben sich Säulenfundamente der porticus der Verwaltungsgebäude, der principia, erhalten. Im Keller eines Gebäudes (Kirchstr. 5) befinden sich die Reste eines Raumes mit Fußboden- und Wandheizung (hypocaustum). Dieser gehörte ursprünglich zum Wohnhaus des Lagerkommandeurs (praetorium).

Touristinfo

Tourist-Information Remagen
Bachstraße 5
53424 Remagen

Telefon: 02642 20187
Mail: touristinfo@remagen.de
www.remagen.de

Zum Unterkunftsverzeichnis der Stadt Remagen gelangen Sie hier.

 

Sitemap