Menü fixierenMenü lösen

Obernburg am Main

Stadt Obernburg am Main

Obernburg am Main liegt an der Kreuzung alter Handelsstraßen zwischen Spessart und Odenwald am westlichen Mainviereck, wo Mümling und Elsava in den Main münden. 83/85 n. Chr. errichteten hier die Römer ein Kohorten- und Numeruskastell, das sie "Nemaninga" nannten. 1313 erhob Erzbischof Peter von Mainz Obernburg zur Stadt.

Sehenswürdigkeiten

Historische Altstadt mit Almosen-, Hexen-, Täschen-, Gumpen- und Rundem Turm, Oberes und Unteres Tor, St. Annakapelle.

Römermuseum

Römermuseum mit Kastellfunden.

Wachtturmrest des Mainlimes

2,5 km südlich der Ortschaft, an der B 469, befindet sich im Wald der einzig sichtbare Wachtturmrest des Mainlimes.

Kohortenkastell

Das knapp 3 ha große Kohortenkastell befindet sich unter dem heutigen Ortskern.

Südlich der Garnison befand sich eine Benefiziarier-Station. Weihesteine der dort stationierten Sonderbeauftragten und zahlreiche Funde aus dem Kastell sind im Museum Römerhaus in Obernburg ausgestellt.

Touristinfo

Verkehrsamt
Römerstr. 62-64
63785 Obernburg a. Main

Tel. 0 60 22 / 61 91-0
Fax 0 60 22 / 61 91-39

mail@obernburg.de
www.obernburg.de

 

Sitemap