Deutsche Limes-Straße

Obernburg am Main

  • Stadt Obernburg am Main

    Obernburg am Main liegt an der Kreuzung alter Handelsstraßen zwischen Spessart und Odenwald am westlichen Mainviereck, wo Mümling und Elsava in den Main münden. 83/85 n. Chr. errichteten hier die Römer ein Kohorten- und Numeruskastell, das sie "Nemaninga" nannten. 1313 erhob Erzbischof Peter von Mainz Obernburg zur Stadt.

    Sehenswürdigkeiten

    Historische Altstadt mit Almosen-, Hexen-, Täschen-, Gumpen- und Rundem Turm, Oberes und Unteres Tor, St. Annakappelle.

  • Karte - Obernburg
  • Kohortenkastell

    Das knapp 3 ha große Kohortenkastell befindet sich unter dem heutigen Ortskern.

    Südlich der Garnison befand sich eine Benefiziarier-Station. Weihesteine der dort stationierten Sonderbeauftragten und zahlreiche Funde aus dem Kastell sind im Museum Römerhaus in Obernburg ausgestellt.

  • Römermuseum

    Römermuseum mit Kastellfunden.

    Wachtturmrest des Mainlimes

    2,5 km südlich der Ortschaft, an der B 469 befindet sich im Wald der einzig sichtbare Wachtturmrest des Mainlimes.

Termine

17.06.2017 bis
17.09.2017

RömerSommer XVII in Obernburg am Main

Ort: Obernburg am Main

Erlebnisaustellung und Veranstaltungsreihe

Verein Deutsche Limes-Straße e.V. • Marktplatz 30 • 73430 Aalen • Tel. 07361 / 52 1109 • limesstrasse@aalen.deImpressumDatenschutz
FERIENSTRASSEN.INFO