Deutsche Limes-Straße

Presse Service

Aktuell: Wanderbroschüre in englischer Sprache erschienen

Nach der Veröffentlichung des ersten englischsprachigen Reiseführers entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes im letzten Jahr freuen wir uns sehr, Ihnen heute unser zweites Produkt in englischer Sprache präsentieren zu können: Die Broschüre „Deutscher Limes-Wanderweg in Baden-Württemberg".

Diese leicht aktualisierte Ausgabe eröffnet dem internationalen Publikum die Möglichkeit, sich „per pedes" auf die Spuren der Römer zu begeben. Auf Wanderschaft können die Überreste des 164 km langen Limes in Baden-Württemberg exemplarisch auf vier ausgewählten Routen begangen werden. Zudem versorgt die Broschüre den Wanderer mit vielen nützlichen Informationen entlang des Weges, wie Einkehrmöglichkeiten, Museen und schönen Rast- und Aussichtsplätzen.

Wir möchten mit dieser Broschüre auch international auf den Limes-Wanderweg in Baden- Württemberg aufmerksam machen und Menschen aus aller Welt dazu ermuntern, unser geschichtsträchtiges Land zu bereisen.

Die Broschüre steht Ihnen als kostenfreier Download zur Verfügung. Klicken sie einfach auf das neben stehende Bild.

Shopping im Römischen Reich

Shopping in der Antike
Die Römer betrieben einst regen Handel weit über die Grenzen ihres Reichs hinaus. Wie die Waren aus aller Welt auch bis nach Bad Gögging kamen, das erfahren Besucher bei Bayerns größtem Römerfest Salve Abusina – vom 13. bis 15. August 2016 im Kastell Abusina in Eining.

Es war nicht allein die militärische Überlegenheit, die den Römern einst ihr riesiges Reich bescherte. Auch der rege Handel, den die Römer mit den Provinzen und darüber hinaus betrieben, sicherte ihre Macht. Aus diesem Grund haben die Organisatoren von Bayerns größtem Römerfest Salve Abusina (13. bis 15. August 2016) in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die Themen Handel und Handwerk gelegt.

„Der Prahm von Bevaix – Binnenfrachtverkehr im Römischen Reich“
Prof. Dr. Christoph Schäfer von der Universität Trier wird unter diesem Titel nicht nur über Handelsschiffe im Römischen Reich referieren. Er bringt auch gleich einen sogenannten Prahm mit: „Dieser vor allem auf Funktionstüchtigkeit ausgelegte Schiffstyp bildete lange Zeit das logistische Rückgrat des weltweit existierenden Binnenfrachtverkehrs im Römischen Reich. Für den Warentransport war der Prahm also ein unverzichtbares Gerät und sorgte für einen regen Güterverkehr“, so Schäfer, der den Prahm gemeinsam mit seinen Studenten gebaut hat. Nun wird das Modell – ein Originalnachbau im Maßstab 1:2, anhand dessen die Eigenschaften dieses Schiffstyps wissenschaftlich untersucht werden – bei Bayerns größtem Römerfest Salve Abusina erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Vom Acker ins Archiv
Auch Historiker Martin Reich legt in seinem Vortrag heuer den Schwerpunkt auf das Thema Handel: Was verraten Bodenfunde über Herkunft der Waren und deren Handelswege? Wie wurden Waren verpackt oder gekühlt? Immerhin kamen die Römer bereits in den Genuss von Speiseeis. Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen erfahren Besucher unter anderem anhand thematisch passender Originalfundstücke, die Martin Reich eigens aus dem Historischen Museum Regensburg mitbringen und zeigen wird.

Handel in Abusina
Öllampen, edle Schmuckstücke, Tongefäße…  wer selbst ein wenig Handel betreiben möchte, kann das natürlich tun. Auf dem Gelände des ehemaligen Kastells werden allerlei Waren feilgeboten, wie es sie so vor rund 2000 Jahren in Eining gegeben haben könnte. Passend dazu gibt es regelmäßige Führungen über das Gelände mit allerlei Wissenswertem zu Luxus- und Alltagsgütern, Baumaterial oder Waffen im einstigen Abusina. Apropos Waffen. Waffenlieferungen gab es im Römischen Reich nämlich zu genüge. Und eine solche kommt symbolisch von der Römergruppe Legio III Italica Antoniniana aus Regensburg. Die Truppe wird mit rund 45 Kilo Marschgepäck pro Person und in voller Rüstung bereits am Freitag, den 12. August von Sinzing aus auf dem Jakobsweg nach Eining marschieren. Dort wird sie dann pünktlich zur Eröffnung des Festes am Samstag, den 13. August eintreffen.

Wissenswertes zu Bayerns größtem Römerfest Salve Abusina
„Geschichte zum Anfassen für Groß und Klein“ lautet alljährlich das Motto im ehemaligen Grenzkastell Abusina bei Bad Gögging. Bei Bayerns größtem Römerfest können Besucher den römischen Alltag wie vor 2000 Jahren hautnah miterleben.  Drei Tage lang nehmen Gladiatoren und Handwerker Besucher auf eine aufregende Zeitreise zurück in die Antike mit: Legionärsgruppen stellen anschaulich und interaktiv den militärischen Drill der Römerzeit dar. Schaukämpfe sorgen für erhöhten Pulsschlag. Im römischen Biergarten gibt es Essen nach antikem Vorbild. Handwerker und Händler zeigen ihr Können und ihre Waren.

Bayerns größtes Römerfest im Kastell Abusina in Eining (bei Bad Gögging)
Samstag, 13. bis Montag (Feiertag), 15. August 2016
Öffnungszeiten:
Samstag & Sonntag: 10 bis 21 Uhr
Montag: 10 bis 19 Uhr
Eintritt: Kinder bis einschl. 12 Jahre frei
Sa/So 8€ / ermäßigt 5€ / ab 18 Uhr 4€
Mo 8€ /ermäßigt 5€ / ab 17 Uhr 4€
www.abusina.com
https://www.facebook.com/salveabusina/

Neue Broschüre in englischer Sprache erschienen

Ganz neu und druckfrisch liegt die englischsprachige Version der Imagebroschüre des Vereins Deutsche Limes-Straße vor. Damit ist der erste englischsprachigen Reiseführer entlang des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischen Limes erschienen und stellt ein umfassendes Werk mit den wichtigsten Informationen zum gesamten Limes dar und spricht das internationale Publikum an.  

Mit dieser englischsprachigen Broschüre will der Verein Deutsche Limes-Straße  das bereits bestehende Interesse am geschichtsträchtigen Welterbe im Ausland weiter fördern. Wie auch in der deutschsprachigen Fassung werden in der DIN A4 Broschüre alle Mitgliedsorte mit ihren Sehenswürdigkeiten vorgestellt sowie die historischen Denkmäler entlang der Deutschen Limes-Straße. Den Leser erwarten wunderschöne Orte, an denen das römische Denkmal zu besichtigen und erkunden ist. Der Verein Deutsche Limes-Straße hat es sich zum Ziel gesetzt, den Limes als archäologisches Denkmal von welthistorischer Bedeutung noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.  

Die Broschüre steht als kostenfreier Download auf der Homepage unter www.limesstrasse.de zur Verfügung. Unter der Rubrik Infoservice kann die englischsprachige Broschüre zum Preis von 2 € in der Geschäftsstelle bestellt werden.

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login

Forgot your password?

Verein Deutsche Limes-Straße e.V. • Marktplatz 30 • 73430 Aalen • Tel. 07361 / 52 1109 • limesstrasse@aalen.deImpressumDatenschutz
FERIENSTRASSEN.INFO